Der Morgen danach...

Der Morgen danach...

Beitragvon Spielleitung » 9. Januar 2016, 23:02

Die Nacht im Konzertsaal war alles andere als ruhig. Immer wieder mussten Schnarcher gestoppt und schmerzende Glieder bewegt werden. Selbst mit Luftmatratzen und Schlafsäcken der Mädchen war der harte Boden nicht zu unterschätzen, zumal die eine oder andere Schlafunterlage während der Nacht Luft verlor. Und eine komplette Schule in einem Raum ist natürlich schwerer zum Einschlafen zu bringen als ein Sechserzimmer.

Die ersten Sonnenstrahlen sind schon vor einer Weile durch die Fenster gefallen und im angrenzenden Flügel laufen bereits die Weckerinnen vom Dienst umher, damit kein Mädchen verschläft. Ob die träumenden Ritter davon etwas mitbekommen? Schon zucken die ersten Füsse in Schlafsäcken und unter den Decken...
Spieleravatar
Spielleitung
♫~♫~♫~♫~♫
♫~♫~♫~♫~♫
 
Beiträge: 1378
Registriert: 23.10.2003
Geschlecht: Unbekannt

Beitragvon Olf » 9. Januar 2016, 23:44

Ein leises, hohes Piepsen dringt an das Ohr von Olf als er seinen linken Arm unter seinem Kopfkissen hervorzieht.
Sein ganzer Stolz - die Anschaffung vom letzten Taschengeld, eine Digitaluhr von Casio will einfach keine Ruhe geben.
Noch leicht desorientiert dreht er den Kopf unter leichtem Knacken von rechts nach links. Pah! Wat hass´ich diese Matrazenlager!, geht es ihm unweigerlich durch den Kopf.
Als er Strehlau neben sich am Boden liegen sieht, stupst er diesen leicht an die Schulter. "He, aufgewacht! Jeder weckt den Nebenmann...der Letzte weckt sich selber auf!"
Spieleravatar
Olf
Ritter
 
Beiträge: 900
Registriert: 11.01.2013
Geschlecht: Junge

Beitragvon Strehlau » 9. Januar 2016, 23:52

"Prosa oder Poesie...ich glaub, Du lernst sie nie!", gibt Strehlau genervt seinem Nebenmann zurück, als dieser ihn aus den schönsten Träumen aufschreckt.
"Hättest Du nicht noch zwei Minuten warten können? Ich war gerade kurz davor, ein Arrangement für vier Hände fertig zu bekommen...du Nerd!", fügt er sichtlich gereizt hinzu. :droh:
Spieleravatar
Strehlau
Ritter
 
Beiträge: 786
Registriert: 26.01.2005
Wohnort: Eutin
Geschlecht: Junge

Beitragvon Albert » 10. Januar 2016, 03:12

Albert dreht sich gähnend auf die andere Seite.
Spieleravatar
Albert
Ritter
 
Beiträge: 381
Registriert: 12.06.2015
Wohnort: Im Norden
Geschlecht: Junge

Beitragvon Bernhard » 10. Januar 2016, 15:06

Bernhard wacht als einer der ersten auf. Als er sich hundemüde umdreht kommt ihm eine Idee. Von einem Tisch nimmt er sich einen grossen Topf und einen Löffel.
Vergnügt geht er durch die Gänge zwischen den Schlafenden Ritter, schlägt mit dem Löffel an den Topf und ruft laut :"AUFSTEHEN!DAUERLAUF!"
Spieleravatar
Bernhard
Ritter
 
Beiträge: 288
Registriert: 25.05.2015
Geschlecht: Junge

Beitragvon Finn » 10. Januar 2016, 16:00

Mit einem lauten Grunzen wacht Finn auf, als Bernhard laut scheppernd an ihm vorbeigeht. Müde reibt er sich die Augen und blinzelt ins Licht.
Das kann doch noch nicht so spät sein...
Spieleravatar
Finn
Ritter
 
Beiträge: 1028
Registriert: 13.11.2005
Geschlecht: Junge

Beitragvon Hans-Jürgen » 10. Januar 2016, 23:48

Murrend dreht sich Hans-Jürgen auf seiner Luftmatratze noch einmal um und hält sich die Ohren zu, als Bernhard so einen Krach macht. "Kann mal jemand den Wecker ausstellen?", brummelt er mehr vor sich hin, als dass er es in den Raum hineinsagt.
Spieleravatar
Hans-Jürgen
Burgdichter
 
Beiträge: 1091
Registriert: 01.03.2004
Geschlecht: Junge

Beitragvon Albert » 12. Januar 2016, 00:16

Bei dem Lärm kann mensch nicht mehr schlafen, also setzt Albert sich schlaftrunken auf. Und ist mit einem Schlag hellwach, als er um sich blickt und Ritter in rosa, lila und geblümten Schlafsäcken schnarchen sieht. Welch ein Anblick! Der Schock von gestern abend wirkt noch in ihm nach: Nach der verwirrenden Episode mit Tinka hatte er sich auf die Ruderpartie nachhause gefreut - und dann das! Alle Boote weg! Albert hatte sich geschworen, nur zum Schein schlafenzugehen und in der Nacht das Schloss umzukrempeln. Tja, daraus war wohl nix geworden, er hatte gut und gründlich verschlafen. Voller Tatendrang springt er auf und stubst die anderen Minis an "Los, kommt schon, jetzt finden wir die Räder und Boote, bevor der müde Ritterrat auf die Beine kommt!" Aufgeregt schlüpft er in seine Schuhe und zieht Bernhard am Ärmel, dass dem der Löffel aus der Hand fällt. "Komm, lass uns draussen nachsehen!" Und damit steht er schon ungeduldig an der Tür, die Klinke in der Hand. Anzuziehen braucht er sich nicht, er ist mit allen Klamotten in den Schlafsack gestiegen.
Spieleravatar
Albert
Ritter
 
Beiträge: 381
Registriert: 12.06.2015
Wohnort: Im Norden
Geschlecht: Junge

Beitragvon Strehlau » 13. Januar 2016, 00:54

Mit völligem Unverständnis betrachtet Strehlau das Treiben seiner Mitschüler und rappelt sich langsam auf.
"Falls ihr nicht mehr als diesen Lärm habt, gehe ich mich einmal etwas "frischmachen"!".

Gesagt, getan, steht der sonst von wohlklingenden Akkorden begleitete Musterschüler mit seiner Hose und dem T-Shirt über dem Arm, jedoch nur mit einer Unterhose und Socken gekleidet, in Richtung der Mädchenduschräume.
Spieleravatar
Strehlau
Ritter
 
Beiträge: 786
Registriert: 26.01.2005
Wohnort: Eutin
Geschlecht: Junge

Beitragvon Olf » 13. Januar 2016, 00:56

"He, mein Freund!", ruft Olf seinem sehr aktiven Mitschüler hinterher, "Du weißt schon, dass Du für ein Mädcheninternat nur sehr spärlich bekleidet bist !?"
Spieleravatar
Olf
Ritter
 
Beiträge: 900
Registriert: 11.01.2013
Geschlecht: Junge

Beitragvon Bernhard » 13. Januar 2016, 14:55

Völlig überascht von Alberts Auftreten fällt Bernhard der Löffel aus der Hand.Aber auch er hat Lust auf einen Streich und folgt daher Albert, nachdem er seinen Topf laut scheppernd auf einem Tisch abgestellt hat.
Spieleravatar
Bernhard
Ritter
 
Beiträge: 288
Registriert: 25.05.2015
Geschlecht: Junge

Beitragvon Albert » 13. Januar 2016, 21:07

Albert freut sich, dass Bernhard kommt, und in der Hoffnung dass die anderen bald nachkommen, öffnet er die Tür und geht auf den Flur.
Spieleravatar
Albert
Ritter
 
Beiträge: 381
Registriert: 12.06.2015
Wohnort: Im Norden
Geschlecht: Junge

Beitragvon Stephan » 13. Januar 2016, 22:59

Stephan streckt sich gähnend und schaut sich um. “Der Wecker geht sich vermutlich waschen.“, antwortet Stephan in Hans-Jürgens Richtung. Er ist mit der Entwicklung des Abends sehr zufrieden, muss man doch anerkennen, dass es ein sehr kreativer und lustiger Streich gewesen ist. Außerdem haben die Ritter ja im Laufe des Morgens Zeit zur Revanche. Stephan steht auf und öffnet gleich drei Fenster. “Mann, hier miefts wie im Pumakäfig! Und das ist untertrieben.“
Spieleravatar
Stephan
Ober-Horror-Rocker
 
Beiträge: 2922
Registriert: 07.11.2003
Geschlecht: Junge

Beitragvon Bernhard » 14. Januar 2016, 18:30

Bernhard folgt Albert auf den Flur.
Spieleravatar
Bernhard
Ritter
 
Beiträge: 288
Registriert: 25.05.2015
Geschlecht: Junge

Beitragvon Andi » 14. Januar 2016, 18:39

Andi wacht von Bernhard Lärmerei auf und gähnt herzhaft. Er erinnert sich an die Ereignisse des gestrigen Abends und beschliesst, Amanda in ihrem Zmmer zu besuchen. Da er mit seinen Klamotten zu Bett gegangen ist, verlässt er schnell den Saal.
Spieleravatar
Andi
Häuptling Felgenbremse
 
Beiträge: 2076
Registriert: 07.11.2003
Geschlecht: Junge

Beitragvon Hans-Jürgen » 14. Januar 2016, 22:50

Schließlich sieht auch Hans-Jürgen ein, dass ihm nichts anderes übrig bleiben wird, als nun ebenfalls aufzustehen. Herzhaft gähnt er einmal, bevor er sich an Stephan wendet. "Du, sag mal. Was machen wir jetzt? Geduldig das Frühstück über uns ergehen lassen? Oder sollen wir uns noch etwas überlegen? Vielleicht könnte man ja dafür sorgen, dass die Horn uns gar nicht mehr gehen lassen will?"
Spieleravatar
Hans-Jürgen
Burgdichter
 
Beiträge: 1091
Registriert: 01.03.2004
Geschlecht: Junge

Beitragvon Stephan » 15. Januar 2016, 14:31

Stephan zieht sich auf die Fensterbank und lässt die Beine baumeln. “Die Idee ist super! Was schwebt dir denn vor?“
Spieleravatar
Stephan
Ober-Horror-Rocker
 
Beiträge: 2922
Registriert: 07.11.2003
Geschlecht: Junge

Beitragvon Hans-Jürgen » 15. Januar 2016, 15:32

"Hmm... Vielleicht sollten wir mal wieder die gut erzogenen Jungens spielen? Wir könnten ja auch im Garten für sie ein paar Blumen pflücken? Wobei... Dann würde sie sich bestimmt darüber beschweren, dass wir ihren Garten zerstören würden. Also bleibt uns nichts anderes übrig, als ihr zu zeigen, dass es uns hier besser gefallen würde, als bei uns drüben. Irgendwelche Vorschläge, wie wir das machen können?", meint Hans-Jürgen und lehnt sich neben Stephan an die Fensterbank.
Spieleravatar
Hans-Jürgen
Burgdichter
 
Beiträge: 1091
Registriert: 01.03.2004
Geschlecht: Junge

Beitragvon Stephan » 16. Januar 2016, 15:39

Stephan macht ein beleidigtes Gesicht. “Was meinst du mit 'spielen'?“ Dann wird seine Miene wieder ernst. “Um ja... und Ablenken wäre nicht schlecht. Die Zahnbürsten-Lieferanten kriegen sonst einen Haufen Ärger.“ Er denkt natürlich an Bea. “Ständchen ist doch immer gut. Wir nehmen ein Lied und dichten es um, leihen uns Instrumente und fertig. So was ähnliches hatten wir doch ohnehin schon gestern vor. Wir brauchen nur einen guten Text über Gastfreundschaft, hübsche Schlösser oder Tanzabende... Hmmm... Du kennst nicht zufällig jemanden, der gut dichten kann?“ Scheinheilig sieht er den Burgdichter an.
Spieleravatar
Stephan
Ober-Horror-Rocker
 
Beiträge: 2922
Registriert: 07.11.2003
Geschlecht: Junge

Beitragvon Hans-Jürgen » 17. Januar 2016, 17:50

"Hmmm... An sich ist die Idee nicht all zu schlecht... Wir brauchen nur ein paar Ritter, welche sich bereit erklären würden zu singen. Welches Lied soll es denn überhaupt werden. Am besten entscheiden wie uns schnell, damit wir es bis zum Ende des Frühstücks aufführen können." Nachdenklich blickt Hans-Jürgen aus den Garten. "Wie wäre es mit der 'Lorelei'? Oder vielleicht doch lieber wieder der 'Jäger aus Kurpfalz'?"
Spieleravatar
Hans-Jürgen
Burgdichter
 
Beiträge: 1091
Registriert: 01.03.2004
Geschlecht: Junge

Beitragvon Kuno » 18. Januar 2016, 11:23

Verschlafen schält sich Kuno aus seiner Miefwurst. Auch er hat in Kleidern genächtigt. Rasch schleicht er Alber hinterher, verlässt den Konzertsaal und huscht auf den Flur.
Spieleravatar
Kuno
Miniritter
 
Beiträge: 739
Registriert: 04.06.2006
Geschlecht: Junge

Beitragvon Finn » 19. Januar 2016, 01:56

Langsam setzt Finn sich auf und gähnt herzzerreißend.
Spieleravatar
Finn
Ritter
 
Beiträge: 1028
Registriert: 13.11.2005
Geschlecht: Junge

Beitragvon Stephan » 19. Januar 2016, 22:14

Stephan hebt die Schultern. “Keine Ahnung. Was kann man denn besser undichten, Herr Goethe?“
Spieleravatar
Stephan
Ober-Horror-Rocker
 
Beiträge: 2922
Registriert: 07.11.2003
Geschlecht: Junge

Beitragvon Olf » 19. Januar 2016, 23:53

Langsam kommt auch Olf auf die Beine.
Da er nicht wirklich Lust hat, sich der Morgentoilette zu widmen, zieht er sich notgedrungen an.

"Wisst Ihr was, ich denke, ich werde den Weg zur Burg zu Fuss antreten.", gibt er, ohne speziell jemanden anzusprechen, von sich.
Dabei reckt er sich einmal herzhaft und verlässt den "Schlafsaal".
Spieleravatar
Olf
Ritter
 
Beiträge: 900
Registriert: 11.01.2013
Geschlecht: Junge

Beitragvon Beni » 25. Januar 2016, 10:15

Beni bemerkt einen angenehm frischen Luftzug und rollt sich auf die andre Seite, um mehr Morgenluft zu schnuppern. Als er die Augen öffnet, fällt sein Blick auf zwei Paar Füsse, das eine neben ihm auf dem Boden, das andere etwa 30 cm über seinem Kopf baumelnd. Während er langsam richtig wach wird, hört der den zugehörigen Stimmen zu. Schliesslich, nach einem herzhaften Gähen, schaut er zu Stephan auf "Oh nein, nicht schon wieder Volkslieder, das halt ich nicht aus! Hört mal, gestern haben wir doch ne Überdosis Kultur getankt, auf dieser Ausstellung. Können wir FDH nicht irgendwie damit beeindrucken? Wir bräuchten allerdings wen, der kompetent davon erzählen kann...Hey, ich hab´s! Wir rufen Giesskanne an und bitten ihn, herzukommen und einen Vortrag zu halten über die Bilder, die wir in Neustadt gesehen haben!" Beni ist aufgesprungen, mitgerissen von seiner eigenen Idee, und sieht von Hans-Jürgen zu Stephan, wartet auf eine Reaktion.
Spieleravatar
Beni
Ritter
 
Beiträge: 2863
Registriert: 30.04.2004
Geschlecht: Junge

Beitragvon Stephan » 26. Januar 2016, 18:58

Stephan sieht Benis Begeisterung, und mag ihn nicht bremsen. Und wenn er dann Erfolg haben sollte mit seiner Idee, warum nicht? Er klopft Beni anerkennend auf die Schulter. "Wieso übernimmst du das nicht? Kulturell sind wir beide..." Er deutet auf Hans-Jürgen und sich selbst. "...eher unterbelichtet. Vielleicht hat Gießkanne ja sogar Zeit. Wenn nicht, dann können wir immer noch zum volkstümlichen Plan B übergehen." Er rutscht von der Fensterbank.
Spieleravatar
Stephan
Ober-Horror-Rocker
 
Beiträge: 2922
Registriert: 07.11.2003
Geschlecht: Junge

Beitragvon Beni » 26. Januar 2016, 19:47

"Gut. Vielleicht hab ich Glück und erwische Giesskanne noch, bevor er zur Burg fährt. Da werd ich mich mal lieber beeilen!" Sagt´s und verlässt schleunigst den Saal.
Spieleravatar
Beni
Ritter
 
Beiträge: 2863
Registriert: 30.04.2004
Geschlecht: Junge

Beitragvon Dolf » 27. Januar 2016, 00:21

Neben Finn wird nun auch Dolf wach. "Guten Morgen", gähnt er, noch etwas verschlafen. Mit seinen müden Augen verfolgt er das Getümmel im Konzertsaal. "Hauptsache, wir kommen bald wieder nach Hause", wendet er sich dann an Finn.
Spieleravatar
Dolf
Ritter
 
Beiträge: 474
Registriert: 07.01.2008
Geschlecht: Junge

Beitragvon Strehlau » 27. Januar 2016, 16:37

"Heh, Leute..ich bin schon geduscht! Oben sind die Duschen frei, geht doch auch hin...war echt prima!", versucht er beim Eintreten die anderen Ritter aufs Glatteis zu führen.
"Ich zieh´mich erst einmal an! Hat jemand mitbekommen, wo Olf geblieben ist?", fragt er in die Runde.
Spieleravatar
Strehlau
Ritter
 
Beiträge: 786
Registriert: 26.01.2005
Wohnort: Eutin
Geschlecht: Junge

Beitragvon Ottokar » 27. Januar 2016, 17:54

Noch etwas schlaftrunken pellt sich Ottokar aus seiner Miefwurst. Etwas irritiert blickt er zum Musterschüler, wirft dann Stephan einen fragenden Blick zu und fragt dann laut nach. "Seit wann duscht Du denn in Klamotten?"
Spieleravatar
Ottokar
Schulkapitän
 
Beiträge: 1796
Registriert: 07.11.2003
Wohnort: München
Geschlecht: Junge

Nächste

Zurück zu Konzertsaal

Wer ist online?

Spieler: 0 Spieler